Aktuell

Nach den Wahlen ist vor den Wahlen!

Nach den Wahlen ist vor den Wahlen!

Die FDP kann im Berner Oberland dank eines engagierten Wahlkamps zulegen (+ 1.2%). Ich gratuliere unseren Grossräten Peter Flück und Hans Schär herzlich zur Wiederwahl. Ich persönlich darf mich für 1758 Stimmen bedanken, was wiederum den 1. Ersatzplatz bedeutet. Liebe Grüsse Mathias

  • Mehr Informationen

Jetzt teilen:

Weitere Beiträge

26.01.2022

Mathias Siegenthaler in den Grossen Rat

Im März 2022 wählen wir ein neues Parlament und neue Regierungsräte für den Kanton Bern. Ich bin voller Tatendrang, Teil der FDP-Liste Berner Oberland West und kandidiere für den Einsitz im Grossen Rat. Als Gemeinderat von Wimmis, als Co-Präsident des Familien Forum Spiez, als Unternehmer, Ehemann und Papi von 2 Kids stehe ich mitten im Leben. Ich finde: Genau solche Leute braucht’s eben auch in der Politik. Ich will mich im Grossen Rat für die Interessen liberaler, weltoffener, aber verankerter Berner Oberländer einsetzen. Meine politischen Schwerpunkte sind: - Unternehmertum fördern: Bürokratie, Abgaben und Steuern reduzieren - Familie und Beruf vereinbaren: Passende Angebote ermöglichen - Schlaue Verkehrslösungen: Digitalisierung und Bau als Miteinander - Sinnvolle und zukunftsermöglichende Raumplanung - Anreize zum Umweltschutz statt Verbote Alleine geht’s nicht: es braucht ein Team Um gewählt zu werden, brauche ich Unterstützung in meinem Wahlkomitee. Unter mathias-siegenthaler.ch/komitee kannst du meinem Unterstützungskomitee beitreten und dich damit für meine Kandidatur aussprechen. Ich benötige aber auch Unterstützung im Verteilen und Anbringen von Werbematerial und nicht zuletzt bin ich auch um einen Beitrag für meine Wahlkampfkasse dankbar. Danke für deinen Support. Zäme geits! Mathias

Mehr erfahren
25.01.2022

Die FDP.Die Liberalen Berner Oberland setzt auf erneuerbare Energien

«FDP will neue Atomkraftwerke». So lautete die Schlagzeile in mehreren Medien anfangs dieser Woche. Die FDP.Die Liberalen Berner Oberland stellt sich dezidiert gegen diese Schlagzeile und setzt auf die Beschleunigung und den Ausbau einheimischer Energien.

Mehr erfahren
05.02.2021

Ja zur Belohnung des Unternehmergeists - nein zur Stempelsteuer

Am 13. Februar 2022 stimmen wir über die Abschaffung der Emissionsabgabe auf Eigenkapital ab, eine Stempelsteuer, die auf Beteiligungsrechten erhoben wird. Worum geht es? Bei der Gründung einer AG, einer GmbH, einer Genossenschaft und bei jeder Erhöhung des Eigenkapitals solcher Gesellschaften wird eine Abgabe von 1% auf das neu geschaffene Kapital fällig. Kurz gesagt, man besteuert die Investition von Eigenkapital in ein Unternehmen. Diese Emissionsabgabe wird vom Bund bereits seit dem 1. Weltkrieg erhoben. Die FDP forderte bereits vor über zehn Jahren die schrittweise Abschaffung der Stempelsteuern (Parlamentarische Initiative 09.503). Es gibt nämlich noch zwei weitere Stempelsteuern, wobei das Parlament beschlossen hat, deren Abschaffung aktuell nicht weiterzuverfolgen. Mit der Abschaffung der Emissionsabgabe auf Eigenkapital will die FDP Investitionen in Schweizer Unternehmen erleichtern und die Wettbewerbsfähigkeit des Schweizer Werkplatzes verbessern.

Mehr erfahren